Wenn elf Teams um den Aufstieg kämpfen

Während in europäischen Fussball-Ligen oft Schwergewichte für Langeweile sorgen, ist in der zweiten chilenischen Division alles anders.

So geht es in der zweiten Liga in Chile zu und her: Ausschnitt aus dem Duell von Puerto Montt gegen Magallanes. (Video: CDF via Youtube)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

April 2019: YB wird vor dem Fernseher in einer Loge des leeren Stade de Suisse zum zweiten Mal in Folge Meister – und das acht Spiele vor Saisonschluss! Ein Beispiel, das vielleicht sinnbildlich für die moderne Fussballwelt steht, in der das Rennen um den Meisterschaftstitel am Ende einer Saison günstigstenfalls im Zweikampf ausgetragen wird.

Ganz anders in der zweithöchsten chilenischen Liga: Ein Trio – La Serena (40 Pkt./25 Spiele), Puerto Montt (37/24) und Santiago Wanderers (37/24) – führt die Tabelle mit gleich vielen Verlustpunkten an. Sechs Runden vor Saisonschluss (La Serena hat nur noch fünf Partien zu bestreiten) trennen sie gerade einmal vier Verlustpunkte von Rang 11. Der kuriosen Ausgangslage sei Dank, gibt es in den kommenden Wochen zahlreiche Duelle zwischen Aufstiegsaspiranten. Jedes Spiel könnte die Vorentscheidung um den Aufstieg in die Primera División bringen. La Serena und die Santiago Wanderers spielen dreimal gegen direkte Konkurrenten, Puerto Montt gar noch fünfmal.

Spannung dank speziellem Spielmodus

Nicht nur die aktuelle Tabellensituation verspricht Spannung. Der Spielmodus sieht vor, dass die Dritt- bis Sechstplatzierten im Playoff um die Relegation spielen. Der Sieger duelliert sich dort mit dem Zweitplatzierten der Liga und spielt um den Aufstieg in die höchste Spielklasse.

So fesselnd sich die zweite Liga derzeit auch präsentiert, von einer chilenischen Eigenheit kann man keinesfalls sprechen – in der Primera División ist das Team Universidad Católica mit 14 Punkten Vorsprung unumstrittener Tabellenführer.

Erstellt: 05.10.2019, 13:40 Uhr

Artikel zum Thema

6 Einsätze, 12 Punkte – und eine ganze Wand aus Hass

Granit Xhaka ist bei Arsenal Captain. Arsenal ist in der Premier League Vierter. Und doch gibt es nur ein Thema rund um den Verein: Granit Xhaka. Mehr...

Shaqiri in der Zwickmühle

Analyse Obwohl er in Irland fehlte, ist Xherdan Shaqiri bei der Schweiz ein besonderes Thema – Granit Xhaka zwingt seinen Teamkollegen mit einer Äusserung dazu, sich im Nationalteam zu erklären. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Geldblog Sie trauen der Börsen-Hausse nicht? So gewinnen Sie beim Crash

Von Kopf bis Fuss Hausmittel gegen Husten und Halsweh

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...