Zum Hauptinhalt springen

Wenn Matthäus den Arabern den Fussball erklärt

Jeder TV-Sender, der etwas auf sich hält, hat für die Fussball-WM prominente Experten verpflichtet, die uns die Spiele erklären. Eine Übersicht.

Die Fussball-WM ist auch ein grosses Fernsehereignis. Darum erstaunt es nicht, dass die TV-Anstalten bei der Berichterstattung aus Südafrika keinen Aufwand scheuen. Der echte Fan will schliesslich Vorberichte, Halbzeitanalysen und Nachberichte – und hier kommen die Experten ins Spiel. Im besten Fall sind das ehemalige Spitzenkicker. Doch wer kommentiert die WM für welchen Sender?

Das Schweizer Fernsehen setzt weiterhin auf die Dienste von Alain Sutter. Der Alt-Internationale und WM-Teilnehmer von 1994 bestreitet nach 2006 in Deutschland seine zweite WM als SF-Experte. Die TV-Anstalten in Deutschland präsentieren etliche frühere Stars des deutschen Fussballs, so zum Beispiel Franz Beckenbauer, Günter Netzer, Jürgen Klinsmann, Oliver Kahn, Mehmet Scholl oder auch Olaf Thon. Auch andere ausländische Sender zählen auf die Expertendienste ehemaliger Top-Fussballer. Beim österreichischen Fernsehen ist zum Beispiel Herbert Prohaska im Einsatz.

«Ich rede Deutsch und Englisch»

Einen besonderen Experten hat der arabische Nachrichtensender al-Jazeera mit Sitz in Doha (Katar) verpflichten können: Lothar Matthäus. Der 49-jährige Rekordnationalspieler ist wahrlich ein WM-Experte. Er erlebte fünf Weltmeisterschaften, 1990 führte Matthäus Deutschland zum WM-Titel. Matthäus kommentiert alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft in Südafrika. Sprachliche Probleme dürfte es nicht geben, wie Matthäus bei seiner kürzlichen Präsentation in Doha versicherte. «Ich rede Deutsch und Englisch, es wird simultan gedolmetscht.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch