Zum Hauptinhalt springen

Zinnbauer entlassen – Contini wird Trainer in St. Gallen

+++ Janko verlässt den FCB +++ Die Uefa will das Penaltyschiessen verändern +++ Weshalb Piqué zu Hause ein Real-Trikot hat +++ Aubameyang in Paris zu Besuch +++

Josef Zinnbauer muss in St. Gallen gehen. Die Ostschweizer haben auf 12 Uhr kurzfristig eine Medienkonferenz anberufen. Giorgio Contini folgt auf den Deutschen. Der 43-Jährige ehemalige Vaduz-Trainer hat St. Galler Vergangenheit. Er spielte zwischen 1996 und 2001 als Stürmer im Espenmoos, dazu war er 2006 bis 2007 Co-Trainer der ersten Mannschaft. Präsident Früh sagt über Zinnbauer: «Er hätte selber nicht aufgegeben. Aber er hat unsere Beweggründe verstanden.» Offenbar haben Fans Saisonabonnements abbestellt, das hat Früh zum Nachdenken angeregt. Früh geht so weit, dass er sagt: «Es war leider wirtschaftlich nicht mehr tragbar.» Contini bekommt einen Vertrag bis 2018. Gehen muss übrigens auch Assistenztrainer Tarone.
Josef Zinnbauer muss in St. Gallen gehen. Die Ostschweizer haben auf 12 Uhr kurzfristig eine Medienkonferenz anberufen. Giorgio Contini folgt auf den Deutschen. Der 43-Jährige ehemalige Vaduz-Trainer hat St. Galler Vergangenheit. Er spielte zwischen 1996 und 2001 als Stürmer im Espenmoos, dazu war er 2006 bis 2007 Co-Trainer der ersten Mannschaft. Präsident Früh sagt über Zinnbauer: «Er hätte selber nicht aufgegeben. Aber er hat unsere Beweggründe verstanden.» Offenbar haben Fans Saisonabonnements abbestellt, das hat Früh zum Nachdenken angeregt. Früh geht so weit, dass er sagt: «Es war leider wirtschaftlich nicht mehr tragbar.» Contini bekommt einen Vertrag bis 2018. Gehen muss übrigens auch Assistenztrainer Tarone.
Keystone
Marc Janko muss den FC Basel verlassen. Der Vertrag des 33-jährigen Stürmers wird nicht verlängert. Der Österreicher hat in den 61 Spielen für den Schweizer Meister 32 Tore erzielt. Vor seinem Wechsel in die Schweiz hat Janko für den FC Sydney gespielt.
Marc Janko muss den FC Basel verlassen. Der Vertrag des 33-jährigen Stürmers wird nicht verlängert. Der Österreicher hat in den 61 Spielen für den Schweizer Meister 32 Tore erzielt. Vor seinem Wechsel in die Schweiz hat Janko für den FC Sydney gespielt.
Keystone
Dani Carvajal wäre womöglich nicht dabei, wenn Real Madrid wie nun erwartet im Champions-League-Final zur Titelverteidigung antritt. Der aufstrebende Rechtsverteidiger hat sich beim 3:0 gegen Atlético im Halbfinal am Oberschenkel verletzt und dürfte bis zu vier Wochen ausfallen, wie spanische Medien spekulieren.
Dani Carvajal wäre womöglich nicht dabei, wenn Real Madrid wie nun erwartet im Champions-League-Final zur Titelverteidigung antritt. Der aufstrebende Rechtsverteidiger hat sich beim 3:0 gegen Atlético im Halbfinal am Oberschenkel verletzt und dürfte bis zu vier Wochen ausfallen, wie spanische Medien spekulieren.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch