Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben immer noch zwei Matchbälle»

Der FC Basel kann von der Niederlage der Grasshoppers nicht profitieren und scheitert an kämpferischen Young Boys. Die 1:3-Pleite in Bern löst beim Meister aber keine Nervosität aus.

Fabian Kern
Anders als geplant: Marco Streller muss den Young Boys beim Jubeln zusehen.
Anders als geplant: Marco Streller muss den Young Boys beim Jubeln zusehen.
Keystone
Marcelo Diaz wird von Milan Gajic attackiert.
Marcelo Diaz wird von Milan Gajic attackiert.
Keystone
Renato Steffen köpfelt völlig frei zum 1:0 ein.
Renato Steffen köpfelt völlig frei zum 1:0 ein.
Keystone
Die Erleichterung ist nicht nur dem Torschützen anzusehen, ...
Die Erleichterung ist nicht nur dem Torschützen anzusehen, ...
Keystone
... sondern auch dem ganzen Berner Team.
... sondern auch dem ganzen Berner Team.
Keystone
Michael Frey verteidigt den Ball gegen Naser Aliji.
Michael Frey verteidigt den Ball gegen Naser Aliji.
Keystone
Der junge Berner Angreifer, hier mit einem Foul gegen Geoffroy Serey Die, bereitete das 2:0 durch Moreno Costanzo vor.
Der junge Berner Angreifer, hier mit einem Foul gegen Geoffroy Serey Die, bereitete das 2:0 durch Moreno Costanzo vor.
Keystone
Die Konsternation bei Fabian Schär und Marco Streller ist schon während des Spiels spürbar.
Die Konsternation bei Fabian Schär und Marco Streller ist schon während des Spiels spürbar.
Keystone
Während Streller, hier gegen Alain Rochat und Yvon Mvogo, unglücklich kämpft, ...
Während Streller, hier gegen Alain Rochat und Yvon Mvogo, unglücklich kämpft, ...
Keystone
... macht Rochat mit seinem Kopfball den Sack zu.
... macht Rochat mit seinem Kopfball den Sack zu.
Keystone
Was tun gegen die drohende Niederlage? Murat Yakin gibt Fabian Frei Anweisungen.
Was tun gegen die drohende Niederlage? Murat Yakin gibt Fabian Frei Anweisungen.
Keystone
Valentin Stocker kann mit seinem Treeffer zum 3:1 nur noch Resultatkosmetik betreiben und kann mit seinen Kollegen noch nicht über den Meistertitel jubeln.
Valentin Stocker kann mit seinem Treeffer zum 3:1 nur noch Resultatkosmetik betreiben und kann mit seinen Kollegen noch nicht über den Meistertitel jubeln.
Keystone
Ernüchterung statt Meisterfeier.
Ernüchterung statt Meisterfeier.
Keystone
Murat Yakin muss seinem Kontrahenten Uli Fort zum Sieg gratulieren, ...
Murat Yakin muss seinem Kontrahenten Uli Fort zum Sieg gratulieren, ...
Keystone
... welcher sich sehr erleichtert über den gesicherten Europacup-Platz freut.
... welcher sich sehr erleichtert über den gesicherten Europacup-Platz freut.
Keystone
1 / 17

Roman Bürki dürfte sich auf der Tribüne des Stade de Suisse kräftig geärgert haben. Der Berner Goalie in Diensten der Grasshoppers musste an der Seite von FCB-Spieler Davide Calla mitansehen, wie der FC Basel seinen ersten Matchball nicht nutzte, was die GC-Niederlage vom Samstag gegen Aarau noch ärgerlicher machte. Allerdings muss man auch sagen, dass nicht in erster Linie der FC Basel das Spiel verlor, sondern die Young Boys den Sieg an sich rissen. «YB war taktisch gut aufgestellt. Das war ein verdienter Sieg», gestand FCB-Trainer Murat Yakin ein. «Niemand hat an uns geglaubt. Umso schöner, dass wir diesen Sieg landen konnten», meinte 2:0-Torschütze Moreno Costanzo, der sich mit YB auf die Europa-League-Qualifikation freuen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen