Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen uns mehr disziplinieren»

Ottmar Hitzfeld verrät vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Island, warum die Partie noch härter wird als gegen Norwegen und wo nach dem Skandal um den Mittelfinger die grössten Gefahren liegen.

«Wir müssen alles andere ausblenden und vermeiden, dass der eine oder andere Spieler wegen Reklamierens gesperrt wird»: Ottmar Hitzfeld an der Pressekonferenz in Reykjavik. (Video: Sebastian Rieder)

Drei Tage nach dem nervenaufreibenden Spiel gegen Norwegen ist das heftig umstrittene 1:1 auch noch vor der Partie gegen Island in den Köpfen und Knochen der Schweizer Nationalmannschaft. «Natürlich haben wir in den letzten Tagen nicht so intensiv trainiert. Wir haben Rücksicht darauf genommen, dass das Spiel am letzten Freitag sehr intensiv war. Es war ein Kampfspiel und das hinterlässt immer irgendwelche Spuren, aber wir haben dosiert trainiert», sagte Ottmar Hitzfeld an der Medienkonferenz im Teamhotel in Reykjavik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.