Zum Hauptinhalt springen

«Wir werden die Bayern vor uns hertreiben»

Der Kriechgang vor den Bayern sorgt in Deutschland für eine hitzige Debatte. Gladbachs Trainer Lucien Favre, Spieler und Grössen im Verein sagen dem Rekordmeister heute in München aber den Kampf an.

Hans Meyer: Als Trainer von Gladbach war er impulsiv, als heutiges Vorstandsmitglied angriffig.
Hans Meyer: Als Trainer von Gladbach war er impulsiv, als heutiges Vorstandsmitglied angriffig.
Keystone

Heute ist der Schweizer Trainer Lucien Favre mit seiner Mannschaft in München zu Gast. Doch Gastgeschenke möchten die Gladbacher keinesfalls machen und richten schon mal eine unmissverständliche Kampfansage an die Adresse des Leaders.

Hans Meyer, ehemaliger Borussen-Coach und heutiges Vorstandsmitglied mit einem gewichtigen Wort, sagte in einem Vorgespräch zu einer Talkrunde bei Sky unmissverständlich: «Jetzt werden wir am Sonntag natürlich schön die Bayern vor uns hertreiben.» In der Hauptsendung fragte Moderator Claus Gronewald bei Meyer noch einmal nach, ob er das tatsächlich ernst gemeint habe. «Natürlich war das ernst gemeint», kam es wie aus der Pistole geschossen. Studiogäste waren die Gladbacher Spieler Max Kruse und André Hahn. «Wenn der Boss das befiehlt, müssen wir das natürlich umsetzen», versprachen die beiden übereinstimmend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.