Zum Hauptinhalt springen

«Wir werden Gladbach alles abverlangen»

Der FCZ muss in Mönchengladbach siegen, um europäisch zu überwintern. Der Trainer glaubt an den Coup.

Peter M. Birrer
«Die Grippe- und Verletzungswelle hat ein bisschen Einfluss genommen»: Urs Meier an der Pressekonferenz im Borussia-Park.

Das erste Wort im «FohlenEcho» gehört Hans Meyer, dem Altmeister und heutigen Präsidiumsmitglied von Borussia Mönchengladbach. In seinem Matchprogramm-Editorial erinnert er an das 3:2 des FCZ gegen Villareal: «Das nur für den Teil der Fans, die mit einem rechnen.» Im Borussia-Park, der Heimat der Gladbacher, tut das keiner der Offiziellen. Meyer warnt, Lucien Favre tat es auch und erst noch mit Nachdruck. Der Trainer sagte es im offiziellen Teil an der Pressekonferenz, er wiederholte es danach im kleinen Kreis: «Der FCZ ist stark. Es wird eine sehr schwierige Aufgabe für uns.» Favre erwähnte explizit den Tunesier Yassine Chikhaoui, der, so sagt er es, «ohne seine vielen Verletzungen in England oder Frankreich oder Deutschland spielen würde. Er ist ein Klassespieler.» Und er fügte auch an: «Es gibt viele andere Kreative beim FCZ. Wir müssen aufpassen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen