Zum Hauptinhalt springen

«Wir wissen, wozu der FC Basel fähig ist»

Der FC Liverpool ist sich bewusst, welch gute Bilanz der FC Basel gegen englische Teams hat. «Das wird ein hartes Spiel», sagt Trainer Brendan Rodgers vor dem Duell im St.-Jakob-Park.

Fabian Kern
Paulo Sousa zeigt sich vor seiner Heimpremiere mit dem FCB in der Champions League selbstbewusst.
Paulo Sousa zeigt sich vor seiner Heimpremiere mit dem FCB in der Champions League selbstbewusst.
Keystone

Geht man streng nach sportlichen Kriterien, muss man sagen: Der FC Basel steht am Mittwoch (20.45 Uhr, live auf Redaktion Tamedia) gegen den FC Liverpool unter Druck. Als Team aus Topf zwei müsste der Schweizer Meister in der Gruppe B um die Achtelfinal-Qualifikation kämpfen. Aber eben – aus Topf drei wurde Liverpool gezogen, der letztjährige Meisterschaftszweite aus England. «Gegen ein Team aus der Premier League wäre es vermessen, einen Sieg zu erwarten», stellte FCB-Sportdirektor Georg Heitz schon am letzten Samstag klar. In der Mannschaft sieht das etwas anders aus. «Wir wollen nicht auf Unentschieden spielen, sondern gewinnen», betont Paulo Sousa. Einen Punkt würde er wohl auch nehmen, aber mit einer Niederlage stünde sein FCB bereits mit dem Rücken zur Wand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen