Zum Hauptinhalt springen

Xamax ist erster Jäger des FCZ

Die Neuenburger gewinnen zu Hause gegen Aarau 4:1 und etablieren sich damit als erster Verfolger von Challenge-League-Leader FC Zürich.

Heimstark: Der Neuenburger Mustafa Sejmenovic (l.) freut sich über seinen Treffer zum 3:1. (29. August 2016)
Heimstark: Der Neuenburger Mustafa Sejmenovic (l.) freut sich über seinen Treffer zum 3:1. (29. August 2016)
Laurent Gillieron, Keystone

Dank dem ebenso sicheren wie verdienten Erfolg in einem attraktiven Duell gegen den FC arau rückte Xamax in der Tabelle an seinem Gegner vorbei auf Platz 2. Die Neuenburger liegen aktuell drei Punkte hinter Tabellenführer FCZ und nunmehr zwei vor den Aargauern. Einmal mehr zeigte sich Xamax auf dem Kunstrasen der Maladière absolut souverän. Seit über einem Jahr, seit dem 23. August 2015, hat Xamax zuhause nicht mehr verloren.

Aarau dagegen kassierte die erste Niederlage der Saison, die erste in einem Auswärtsspiel der Challenge League seit November 2015. Damals verloren die Aarauer ... gegen Xamax.

Schön herauskombiniert

Bereits zur Pause war die Partie praktisch entschieden. Drei Treffer, alle nach schönen Angriffen über die Flanken erzielt, hatten Xamax 3:1 voran gebracht. Thibault Corbaz (2.), Gaëtan Karlen (33.) und Mustafa Sejmenovic (39.) waren die Torschützen. Aaraus zwischenzeitliches 1:1 hatte Sébastien Wüthrich mittels Penalty erzielt, nach einem Hands von Sejmenovic. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Schluss Dante Senger mit dem 4:1.

Einen bösen Ausrutscher leistete sich in der Schlussphase Aaraus Keeper Lorenzo Bucchi, der Samir Ramizi eine Ohrfeige verpasste und dafür mit der roten Karte vom Platz flog.

Neuchâtel Xamax - Aarau 4:1 (3:1) 3066 Zuschauer. - SR Schärer - Tore: 2. Corbaz 1:0. 6. Wüthrich (Handspenalty) 1:1. 33. Karlen 2:1. 39. Sejmenovic 3:1. 86. Senger 4:1. - Bemerkung: 83. Rote Karte gegen Aaraus Goalie Bucchi (Tätlichkeit).

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch