Zum Hauptinhalt springen

Yakin nimmt Bellinzonas Präsident in die Pflicht

Die finanzielle Situation um die AC Bellinzona spitzt sich weiter zu. Präsident Gabriele Giulini gerät immer mehr ins Kreuzfeuer der Kritik.

Thomas Niggl
Zwischen Bellinzonas Präsident Gabriele Giulini (r.) und Spielmacher Hakan Yakin (l.) herrschte einst eitel Sonnenschein.
Zwischen Bellinzonas Präsident Gabriele Giulini (r.) und Spielmacher Hakan Yakin (l.) herrschte einst eitel Sonnenschein.
Keystone
Kommt es doch noch zum freundschaftlichen Shakehands?
Kommt es doch noch zum freundschaftlichen Shakehands?
Keystone
Bellinzonas Trainer Martin Andermatt (l.) und Präsident Gabriele Giulini sahen schon bessere Zeiten.
Bellinzonas Trainer Martin Andermatt (l.) und Präsident Gabriele Giulini sahen schon bessere Zeiten.
Keystone
Trotz einer ungewissen Zukunft und dem drohenden finanziellen Kollaps trainiert die Mannschaft von Coach Martin Andermatt (M.) weiter.
Trotz einer ungewissen Zukunft und dem drohenden finanziellen Kollaps trainiert die Mannschaft von Coach Martin Andermatt (M.) weiter.
Keystone
Hakan Yakin (r.) ist der wichtigste Ansprechpartner für Martin Andermatt (l.).
Hakan Yakin (r.) ist der wichtigste Ansprechpartner für Martin Andermatt (l.).
Keystone
1 / 7

Dem Tessiner Traditionsclub, der immer noch gute Chancen auf den Aufstieg in die Super League hat, droht nach wie vor der finanzielle Kollaps, obwohl die Löhne bis Februar auf den Konten der Spieler sind. Jetzt muss Bellinzona jedoch einen weiteren Tiefschlag einstecken. Das Konsortium der Grundbesitzer für das neue Stadion sagt Nein zum Bau einer neuen Fussballarena.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen