Zum Hauptinhalt springen

Yakins Rochade bringt drei Punkte

Der FC Basel kommt auswärts gegen Lausanne-Sport glanzlos zu einem 3:1 (1:0). Mann des Spiels war Allrounder Fabian Frei, der erfolgreich vom Abwehrchef zum Stürmer mutierte.

Fabian Kern
Was ist das denn? Giovanni Sio scheint es nicht fassen zu können, dass sein Rückpass von...
Was ist das denn? Giovanni Sio scheint es nicht fassen zu können, dass sein Rückpass von...
Keystone
Leidtragender ist Degen, der einschussbereit bereit gestanden hätte. Der Baselbieter fiel in der Startphase durch einige harte Fouls auf.
Leidtragender ist Degen, der einschussbereit bereit gestanden hätte. Der Baselbieter fiel in der Startphase durch einige harte Fouls auf.
Keystone
Lauter Debütanten: Basels Marek Suchy, Lausannes 19-jähriger Torhüter Signori Antonio und Neuzuzug Damien Plessis.
Lauter Debütanten: Basels Marek Suchy, Lausannes 19-jähriger Torhüter Signori Antonio und Neuzuzug Damien Plessis.
Keystone
Viel Kampf, wenig Glanz: Kay Voser gegen Mickael Facchinetti
Viel Kampf, wenig Glanz: Kay Voser gegen Mickael Facchinetti
Keystone
Schock für Basel nach der Pause: Pascal Feindouno setzt sich gegen Suchy durch und bezwingt Yann Sommer – 1:1.
Schock für Basel nach der Pause: Pascal Feindouno setzt sich gegen Suchy durch und bezwingt Yann Sommer – 1:1.
Keystone
Die Entscheidung: Fabian Frei, mittlerweile zum Stürmer umfunktioniert, trifft per Kopf zum 1:2.
Die Entscheidung: Fabian Frei, mittlerweile zum Stürmer umfunktioniert, trifft per Kopf zum 1:2.
Keystone
Die Erleichterung nach der neuerlichen Führung ist bei den Gästen natürlich gross.
Die Erleichterung nach der neuerlichen Führung ist bei den Gästen natürlich gross.
Keystone
Feindouno war ein steter Gefahrenherd. Hier wird er gleich von drei Baslern – Suchy, Serey Die und Delgado – bedrängt.
Feindouno war ein steter Gefahrenherd. Hier wird er gleich von drei Baslern – Suchy, Serey Die und Delgado – bedrängt.
Keystone
Taulant Xhaka hat gegen den gross gewachsenen Plessis keine Chance im Luftkampf.
Taulant Xhaka hat gegen den gross gewachsenen Plessis keine Chance im Luftkampf.
Keystone
1 / 11

Es war eine der vielen Geschichten im Vorfeld des Rückrundenstarts des FC Basel. Fabian Frei wurde von Murat Yakin nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Fabian Schär und Ivan Ivanov zum Abwehrchef umfunktioniert. So begann Frei auf der Lausanner Pontaise an der Seite von Neuzugang Marek Suchy – und beendete das Spiel als Matchwinner auf der anderen Seite des Spielfelds.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen