Zum Hauptinhalt springen

«Das ist Wahnsinn»

Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl warnt vor dem Schweizer Gegner im Champions-League-Playoff.

Mit Max Eberl sprachen Peter M. Birrer und Alex Trunz
Gladbach spielt in vielerlei Hinsicht in einer anderen Liga als YB – «aber darauf kommt es nicht an», sagt Max Eberl. Foto: Sven Simon (Imago)
Gladbach spielt in vielerlei Hinsicht in einer anderen Liga als YB – «aber darauf kommt es nicht an», sagt Max Eberl. Foto: Sven Simon (Imago)

Hat Borussia Mönchengladbach mit YB als Playoff-Los den Millionen-Jackpot der Champions League so gut wie geknackt?

Das ist genau die Frage, die ich ungern höre. Es denken zwar viele Leute genau so, und wir wissen auch, dass Monaco oder die AS Roma im Vergleich zu YB in Europa namhafter sein mögen und Bern deswegen als leichter Gegner betrachtet wird. Natürlich werden wir als Bundesliga-Vierter und Champions-League-Teilnehmer der vergangenen Saison in die Favoritenrolle gedrängt. Aber darauf kommt es so wenig an wie auf die unterschiedlichen Budgets.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen