Zum Hauptinhalt springen

YB verliert Derby, Wölfli und Beherrschung

Der FC Thun setzt sich im Derby gegen YB mit 1:0 durch. Für die Stadtberner ist es nicht nur wegen der Niederlage ein schwarzer Tag.

Die entscheidende Szene: Christian Schneuwly stochert den Ball an Marco Wölfli vorbei ins YB-Tor.
Die entscheidende Szene: Christian Schneuwly stochert den Ball an Marco Wölfli vorbei ins YB-Tor.
Keystone

Thun beendete vor etwas mehr als 7500 Zuschauern die sechs Spiele währende Ungeschlagenheit der Young Boys nicht unverdient, aber letztlich etwas glückhaft. Das Team von Urs Fischer kam bereits in der 23. Minute durch Christian Schneuwlys dritten Saisontreffer auf kuriose Weise zum goldenen 1:0. Schneuwly stocherte den Ball über die Linie, nachdem er ihn zuerst an den Pfosten gesetzt hatte.

In der Folge schaffte es YB trotz einiger Möglichkeiten nicht, auf den Rückstand zu reagieren. Dem 1:1 am nächsten kam der Schwede Alexander Gerndt. Dessen Abschluss prallte eine Viertelstunde vor Schluss ebenfalls an den Pfosten. Thun, das 18 seiner 24 Punkte im eigenen Stadion holte, gewann erstmals in dieser Saison zwei Partien in Folge.

Die Young Boys verloren in Thun nicht nur das Derby, sondern auch Goalie Marco Wölfli. Womöglich muss YB langfristig auf den unumstrittenen Stammkeeper verzichten. Die Nummer 3 des Schweizer Nationalteams schied vor der Pause mit Verdacht auf Achillessehnenriss aus. Wölfli knickte bei der Landung nach einer Abwehraktion mit dem linken Fuss um und musste durch Super-League-Debütant Yvon Mvogo ersetzt werden.

In der Schlussphase brannten beim früheren Thuner Renato Steffen noch die Sicherungen durch. Er holte Dennis Hediger mit einem haarsträubenden Foul von den Beinen und sah dafür Rot. «Das ist völlig unnötig und hat mit Sport nichts zu tun», sagte Hediger, der ohne ernsthafte Blessuren davonkam, gegenüber dem Schweizer Fernsehen. «Eine gewisse Frusttoleranz gehört zum Fussball, das war eine absolute Frechheit.»

Thun - Young Boys 1:0 (1:0)

Thun Arena. - 7517 Zuschauer. - SR Graf. - Tor: 23. Christian Schneuwly (Schirinzi) 1:0.

Thun:Faivre; Lüthi, Schenkel, Sulmoni, Schirinzi; Siegfried, Hediger; Christian Schneuwly (62. Ferreira), Zuffi (76. Cassio), Martinez (81. Marco Schneuwly); Sadik.

Young Boys:Wölfli (38. Mvogo); Sutter, Veskovac, von Bergen, Spycher; Costanzo, Gajic; Zarate, Michael Frey (46. Kubo), Nuzzolo (56. Steffen); Gerndt.

Bemerkungen:Thun ohne Bättig, David Frey, Reinmann und Sanogo, Young Boys ohne Afum, Bürki, Doubai und Simpson (alle verletzt). 23. Pfostenschuss von Christian Schneuwly, Nachschuss führt zum 1:0. 38. Wölfli mit Verdacht auf Achillessehnenriss out, Super-League-Debüt von Yvon Mvogo (19). 75. Pfostenschuss von Gerndt. 91. Rote Karte gegen Steffen (Foul). Verwarnungen: 55. Christian Schneuwly. 63. Siegfried. 84. Gajic (alle wegen Fouls). 87. Zarate. 90. Ferreira. 91. Lüthi (alle wegen Unsportlichkeit).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch