In den letzten zehn Minuten vom 1:1 zum 3:1 und 3:3

In der Champions-League-Partie zwischen Dinamo Zagreb und Schachtar Donezk rettet ein später Penalty den Gästen das Unentschieden.

Schachtar Donezk machte gegen Zagreb in der Nachspielzeit aus einem 1:3 ein 3:3. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zuschauer in Maksimir-Stadion im kroatischen Zagreb trauten ihren Augen kaum. Was hatten sie da in den letzten 20 Minuten gesehen? Zwei rote Karten, vier Tore, VAR, ein Penalty in der letzten Minute der Nachspielzeit. Manch ein Heimfan war nach einer denkwürdigen Partie wohl mit den Nerven völlig am Ende. Doch alles der Reihe nach.

In einem animierten Spiel zwischen Zagreb und Donezk stand es nach den ersten 45 Minuten 1:1. Richtig Fahrt nahm das Duell erst in der zweiten Halbzeit auf. Zuerst schickte der deutsche Schiedsrichter Felix Brych in der 73. Minute Moro mit Gelb-Rot unter die Dusche: Unterzahl Zagreb. Den vermeintlichen Vorteil konnten die Gäste aus der Ukraine jedoch gerade einmal sechs Minuten ausspielen, dann holte sich auch Marlos seine zweite gelbe Karte ab.

Vom 1:1 zum 3:1 und 3:3

In der 83. Minute war es dann Ivanusec, der nach einem simplen Doppelpass mit Petkovic den Ball humorlos in die linke untere Ecke zur Führung hämmerte. Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit sollte es sogar noch besser für die Gastgeber kommen: Nachdem Schachtar-Goalie Pyatov eine Hereingabe von Olmo zwischen sich und der Torlinie durchliess, brauchte Ademi am langen Pfosten nur noch einzuschieben. 3:1 stand es zu diesem Zeitpunkt und Zagreb wähnte sich schon als sicherer Sieger. Doch dann kam alles anders.

Mit den Gedanken wohl schon unter der Dusche liess Zagreb Schachtar gewähren, das durch einen Kopfballtreffer von Morales (93. Minute) zum Anschlusstreffer kam. Und nur wenig später mit einem verwandelten Penaltytreffer von Tete die Party in Zagreb endgültig verstummen liess. Der aufgerückte Pyatov hatte im Strafraum einen Ellbogenschlag ins Gesicht erhalten.

Während Schachtar bis zum Schluss kämpfte und aufopferungsvoll spielte, müssen sich die Kroaten den Vorwurf gefallen lassen, nach der 3:1-Führung mit dem Fussballspielen aufgehört zu haben. Während in der Gruppe C Manchester City an der Spitze der Tabelle davonzieht, stehen sowohl Donezk als auch Zagreb nach vier Spielen bei fünf Punkten.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: (erh)

Erstellt: 07.11.2019, 08:03 Uhr

Artikel zum Thema

Son trifft schon wieder – und entschuldigt sich dafür

Drei Tage nachdem er André Gomes schwer verletzt hat, schiesst Heung-min Son zwei Tore. Er wirkt danach fast überfordert. Mehr...

Atalanta holt Remis gegen City, Real furios

Die Highlights des gestrigen Champions-League-Abends im Video. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Einmal flachlegen, bitte

Mamablog «Spiel mir das Lied vom Trotz»

Die Welt in Bildern

Fast wie auf der Titanic: Ein Liebespaar betrachtet die untergehende Sonne im untergehenden Venedig (17. November 2019).
(Bild: Luca Bruno) Mehr...