Zum Hauptinhalt springen

Zwei Sensationen im englischen Pokal

Mit Sheffield United steht nach 13 Jahren wieder ein Drittligist in den FA-Cup-Halbfinals. Manchester City scheitert an einem Unterklassigen.

Matchwinner: Sheffields John Brayford zieht ab, wenig später liegt der Ball im Tor.
Matchwinner: Sheffields John Brayford zieht ab, wenig später liegt der Ball im Tor.
Keystone

Sheffield United, das 2006/2007 letztmals in der Premier League spielte, eliminierte den Zweitligisten Charlton Athletic mit 2:0. In den Runden zuvor hatte der Aussenseiter aus der dritten Spielklasse bereits die Premier-League-Clubs Aston Villa und Fulham geschlagen.

Ryann Flinn (65.) und John Brayford (67.) führten gegen Charlton mit einem Doppelschlag die Entscheidung zu Gunsten von Sheffield herbei. Die United ist der erste Drittligist seit den Wycombe Wanderers vor 13 Jahren, der im FA-Cup unter die letzten vier vorstösst.

Zehn Monate nach dem Sieg im Cupfinal überraschte Wigan Athletic das favorisierte Manchester City erneut und zog dank eines 2:1-Auswärtssieges in die Halbfinals ein. Das Team mit dem deutschen Trainer Uwe Rösler, das im letzten Frühling kurz nach dem Cup-Triumph aus der Premier League abstieg, liegt in der zweiten Spielklasse derzeit nicht einmal auf einem Playoffplatz. In den Halbfinals bekommt es Wigan mit Arsenal zu tun.

England. Cup. Viertelfinals. Am Samstag: Arsenal - Everton 4:1. - Am Sonntag: Sheffield United (3.) - Charlton Athletic (2.) 2:0. Hull City - Sunderland 3:0. Manchester City - Wigan Athletic (2.) 1:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch