Zum Hauptinhalt springen

GCK Lions gewinnen dank Aufholjagd

Der EHC Visp startete in die neue NLB-Saison mit einem 8:0-Sieg gegen die Neuchâtel Young Sprinters.

Favorit Lausanne lag in Olten erst zurück, gewann aber dank einem starken letzten Drittel 5:2.

Die GCK Lions konnten das Auftaktsspiel in die NLB-Saison gegen Langenthal dank vier Toren innerhalb von neun Minuten 5:3 gewinnen. Nach dem ersten Drittel lag das Team von Trainer Beat Lautenschlager noch 0:3 im Rückstand.

Das favorisierte Lausanne sah sich nach 15 Minuten mit einem 0:1-Rückstand gegen das Heimteam Olten konfrontiert. Erst nach dem zweiten Drittel übernahm der letztjährige Playout-Gegner der SCL Tigers die Oberhand. Alexandre Tremblay und Neuverpflichtung Mike Maneluk sorgten innerhalb von 13 Sekunden für den 5:2-Endstand.

Das erste Tor der Saison schoss Tomas Dolana nach nur 19 Sekunden für Visp, das die Neuchâtel Young Sprinters 8:0 abfertigte. Der schweizerisch-tschechische Doppelbürger war in der zweiten Linie zusammen mit Alain Brunold und Luca Triulzi für fünf Tore verantwortlich. Der von Bern verpflichtete Goalie Jonas Müller verzeichnete schon im ersten Spiel für die Walliser einen Shut-Out.

Sierre gewann sein erstes Spiel trotz verspäteter Ankunft in Basel souverän 5:3. Das Spiel verlief lange ausgeglichen, die Gäste sorgten zu Beginn des letzten Drittels durch Derek Cormier und Oleg Siritsa für die Entscheidung. Ajoie setzte sich gegen La Chaux-de-Fonds dank drei Toren des Kanadiers James Desmarais sowie zwei Treffern von Steve Barras 5:2 durch.

Resultate der 1. Runde: Visp - Neuchâtel 8:0 (3:0, 2:0, 3:0). Olten - Lausanne 2:5 (1:1, 1:2, 0:2). GCK Lions - Langenthal 5:3 (0:3, 4:0, 1:0). Basel - Sierre 3:5 (1:2, 1:1, 1:2). Ajoie - La Chaux-de-Fonds 5:2 (2:0, 0:1, 3:1).

Rangliste: 1. Visp 1/3 (8:0). 2. Lausanne 1/3 (5:2). 3. Ajoie 1/3 (5:2). 4. Sierre 1/3 (5:3). 5. GCK Lions 1/3 (5:3). 6. Thurgau 0/0 (0:0). 7. Langenthal 1/0 (3:5). 8. Basel 1/0 (3:5). 9. La Chaux-de-Fonds 1/0 (2:5). 10. Olten 1/0 (2:5). 11. Neuchâtel 1/0 (0:8).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch