Zum Hauptinhalt springen

Gonchar musste lange auf die Zähne beissen

Für die Erfüllung seines grossen Traums hat Sergej Gonchar auf die Zähne gebissen -- und ist dafür mit dem Sieg im Stanley Cup belohnt worden.

Der russische Verteidiger der Pittsburgh Penguins hat den Stanley Cup mit einem Bänderanriss im Knie gewonnen, der ihn für Monate ausser Gefecht setzen könnte. Gonchar hatte sich die Verletzung in Spiel vier der Conference-Halbfinalserie gegen Washington zugezogen. Nach zwei Spielen Pause kehrte Gonchar aufs Eis zurück und absolvierte bis zum Stanley-Cup-Triumph alle folgenden zwölf Begegnungen. Philadelphia hatte sich im Finale mit 4:3 gegen Titelverteidiger Detroit Red Wings durchgesetzt. Die Verletzung von Sidney Crosby ist dagegen weniger schlimm. Der Stürmer der Penguins, der im entscheidenden siebten Spiel gegen Detroit ebenfalls eine Knieblessur erlitten hatte, soll nach eigenen Angaben in wenigen Wochen wieder fit sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch