Zum Hauptinhalt springen

Hälfte der ASL-Vertreter gegen Challenge-League-Klubs

Mindestens ein 1.-Liga-Klub wird im Schweizer Cup die Achtelfinals erreichen. Bei Tuggen - Grenchen treffen zwei Erstligisten aufeinander.

Die verbliebenen Zweitligisten bekommen es mit einer Ausnahme alle mit Klubs aus der Axpo Super League zu tun. Colley-Bossy (2.) empfängt Sion, Collombey-Muraz (2.) die Young Boys und Gumefens/Sorens (2.int) die Grasshoppers. Nur die Black Stars Basel (2.int) empfangen Lugano aus der Challenge League.

Mit dem FC Zürich (Locarno), Neuchâtel Xamax (Chiasso), St. Gallen (Schaffhausen), Basel (Yverdon) und Luzern (Stade Nyonnais) misst sich die Hälfte der ASL-Vertreter in den Sechzehntelfinals vom 16. und 17. Oktober mit Klubs aus der Challenge League.

Schweizer Cup. Auslosung der Sechzehntelfinals: Gumefens/Sorens (2. Liga interregional) - Grasshoppers. Locarno - FC Zürich. Collex-Bossy (2.) - Sion. Chiasso - Neuchâtel Xamax. Collombey-Muraz (2.) - Young Boys. FC Schaffhausen -St. Gallen. Langenthal (2. inter)/Lausanne-Sport - Bellinzona. Yverdon-Sport - Basel. Stade Nyonnais - Luzern. Buochs (1.) - Thun. Aarau - Kriens. Black Stars Basel (2. inter) - Lugano. Tuggen (1.) - FC Grenchen (1.). Baulmes (1.) - Servette Genf. Wohlen - Winterthur. Malley (1.) - Biel. - Spieldaten: 16./17. Oktober.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch