Zum Hauptinhalt springen

Heyer/Chevallier nach Kraftakt im Achtelfinal

Das an Nummer 15 gesetzte Schweizer Duo Sascha Heyer/Sébastien Chevallier gewinnt gegen die beiden hartnäckigen Russen Konstantin Semenow/Sergej Prokopjew in drei Sätzen und steht in den Achtelfinals.

Heyer/Chevallier schlugen Semenow/Prokopjew mit 28:26, 18:21 und 15:13. Besonders der erste Satz hatte es in sich und liess die Herzen der Beachvolleyball-Fans höherschlagen. Satzbälle auf beiden Seiten, wobei die an Nummer 22 gesetzten Russen nicht weniger als deren fünf vergaben und eigentlich den Durchgang hätten für sich entscheiden müssen. Es war aber das Schweizer Duo, das schliesslich seinen dritten Satzball zum 28:26 nutzte.

Die Russen steigerten sich zu Beginn des zweiten Satzes, wogegen Heyer/Chevallier etwas fahriger wirkten. Dem Schweizer Fan musste im Entscheidungssatz ein wenig mulmig zumute gewesen sein, als die Russen ihr starkes Spiel fortsetzten und auf 13:11 davonzogen. In dieser heiklen Schlussphase liess besonders Sascha Heyer sein ganzes Können aufblitzen. Seine Finte zum 13:13 brachte die Russen aus dem Konzept, und den ersten Matchball verwertete er mit einem umstrittenen Service-Winner auf die Linie.

Die beiden Schweizer haben somit nach dem Sieg im Auftaktspiel auch ihr zweites Gruppenspiel gewonnen und sind bereits für die Achtelfinals qualifiziert. Dort stehen auch Julius Brink/Jonas Reckermann (De/3), die ebenfalls ihr zweites Spiel gegen Xu Linyin/Wu Penggen (China/10) gewonnen haben. Heyer/Chevallier kämpfen nun gegen Brink/Reckermann am 1. August um den Gewinn der Gruppe C.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch