22. Saisongoal von Niederreiter

Nino Niederreiter schiesst die Minnesota Wild mit seinem 22. Saisontor zum Sieg. Der Bündner und sein Team bezwingen die zuletzt starken St. Louis Blues auswärts 3:1.

Tor in St. Louis: Nino Niederreiter (Nummer 22) trifft zum 22. Mal in der NHL. (Video: NHL)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Entscheidung zugunsten Minnesotas in St. Louis fiel erst im Schlussdrittel, als die Gäste gut sechs Minuten vor Schluss mit zwei Toren innert 17 Sekunden vom 1:1 auf 3:1 erhöhten. Nino Niederreiter brachte die Wild mit seinem 22. Saisontreffer in Führung. Der Bündner eroberte den Puck hinter dem gegnerischen Tor und konnte anschliessend einen Abpraller zum 2:1 verwerten.

Auch dank einem starken Devan Dubnyk im Tor, der im Mitteldrittel 22 Schüsse auf sein Tor parierte und mit einer Fangquote von über 97 Prozent zum besten Spieler der Partie gewählt wurde, kam Minnesota zum siebten Sieg in den letzten neun Spielen. Mit 83 Punkten belegen die Wild 13 Runden vor Schluss den ersten von zwei Wild-Card-Plätzen in der Western Conference und befinden sich somit weiter auf guten Weg in die Playoffs

Die Vorarbeit von Josi und Streit

Auch Roman Josi war beim 2:1-Auswärtserfolg der Nashville Predators gegen die Los Angeles Kings am Siegtreffer beteiligt. Nach einem Vorstoss in die Offensivzone legte der Berner Verteidiger für seinen Teamkollegen Viktor Stalberg auf, der mit seinem ersten Saisontreffer die Predators zum 43. Saisonsieg schoss. Für Josi war es bereits der 37. Assist in dieser Saison. Der 24-Jährige wurde anschliessend zum besten Spieler der Partie gewählt.

Ebenfalls zu einem Assist kam Mark Streit beim 7:2-Kantersieg der Philadelphia Flyers gegen die Detroit Red Wings. Der 37-jährige Verteidiger erhielt mit 21:51 die meiste Eiszeit bei Philadelphia und steht bei 35. Torvorlagen in dieser Saison.

Während Mirco Müller mit den San Jose Sharks zuhause gegen die Chicago Blackhawks 2:6 verlor, feierten Luca Sbisa und Yannick Weber mit Vancouver einen Heimsieg. Die Canucks, bei denen Weber nach überstandener Verletzung wieder im Einsatz stand und mit einer Plus-3-Bilanz überzeugte, bezwangen die Toronto Maple Leafs 4:1. Beim Duell zwischen Calgary und Colorado war den beiden Schweizer Torhütern Jonas Hiller und Reto Berra nur die Ersatzrolle zugeteilt. Hillers Teamkollege Raphael Diaz stand während knapp 14 Minuten auf dem Eis, konnte die 2:3-Auswärtsniederlage der Calgary Flames trotz einer Plus-1-Bilanz aber auch nicht verhindern. (si)

Erstellt: 15.03.2015, 10:51 Uhr

Artikel zum Thema

Schweizer Akzente in der NHL

Die NHL-Verteidiger Mark Streit, Roman Josi und Luca Sbisa sammeln je einen Skorerpunkt. Nur Streit geht allerdings als Sieger vom Eis. Mehr...

Niederreiter mit dem nächsten Sieg

Nino Niederreiter ist mit den Minnesota Wild weiter auf Playoff-Kurs. Das Team des Bündners feiert gegen Colorado einen 3:1-Auswärtssieg. Auch Mark Streit gewinnt mit Philadelphia. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Never Mind the Markets Die Nullzinspolitik hilft vor allem dem Staat

Sweet Home Glamour gegen Langeweile

Die Welt in Bildern

Essen auf Rädern: Eine Frau kauft sich ihr Abendessen bei einem Strassenhändler in Bangkok. (19. August 2019)
(Bild: Mladen Antonov) Mehr...