Für Rubin ist die WM gelaufen

Nach Julien Sprunger (Kopf) und Simon Moser (Knie) hat es an der Eishockey-WM in Helsinki auch Daniel Rubin erwischt. Der Stürmer fällt wegen eines Bruchs des linken Wangenknochens für den Rest der Titelkämpfe aus.

Schmerzhafter Abgang: Daniel Rubin.

Schmerzhafter Abgang: Daniel Rubin. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rubin zog sich die Verletzung Anfang des letzten Drittels im Spiel gegen Kanada zu, als er von einem Puck im Gesicht getroffen wurde. Der Servette-Stürmer, der ab der kommenden Saison für den SC Bern spielt, hatte einen Schuss der Kanadier mit dem eigenen Stock abgelenkt. Rubin, der benommen liegen geblieben war, flog gestern Donnerstag zurück in die Schweiz, wo er sich einer Operation unterziehen muss.

Das Verletzungspech im Schweizer Team setzt sich damit fort. Rubin ist bereits der dritte Stürmer, der kurz vor oder während dem Turnier Forfait erklären muss. Weil er den letzten freien Platz für den heute Freitag in Finnland eintreffenden Verteidiger Roman Josi frei gehalten hat, kann Trainer Sean Simpson keinen Stürmer mehr nachmelden. Wenn er in den restlichen Partien mit vier kompletten Linien antreten will, muss Simpson einen Verteidiger zum Stürmer umfunktionieren. (si)

Erstellt: 10.05.2012, 10:21 Uhr

Artikel zum Thema

«Viel dümmer haben wir noch nie verloren»

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft verliert an der A-WM in Helsinki auch gegen Kanada. Die 2:3-Niederlage wäre vermeidbar gewesen. Der Ärger im Simpson-Team war gross. Mehr...

Mark Streits grosser Ärger

Die Schweizer Eishockey-Nati bezog gegen Finnland ihre erste WM-Niederlage. Ihr Auftritt gegen den Weltmeister war mutig – die Fehlerquote aber leider wieder viel zu hoch. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Sweet Home Holen Sie sich die Natur ins Haus

Mamablog Wären Sie gerne Ihr eigenes Kind?

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...