Historisches WM-Edelmetall für Frauen-Nati

Die Schweizer Eishockeyanerinnen besiegten in Burlington (USA) Finnland hoch mit 6:2 und schnappten sich die WM-Bronzemedaille.

Geschafft: Goalie Florence Schelling und ihre Kolleginnen haben die Bronzemedaille in der Tasche.

Geschafft: Goalie Florence Schelling und ihre Kolleginnen haben die Bronzemedaille in der Tasche. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Schluss demontierten die von René Kammerer betreuten Schweizerinnen ihre Widersacherinnen regelrecht. Zwischen der 51. und 56. Minute erhöhten Kathrin Lehmann, Anja Stiefel und Evelina Raselli innert 299 Sekunden von 3:2 auf 6:2 und sorgten so fast für einen Kantersieg.

Matchwinnerin war indes trotz der letztlich auch überzeugenden Offensivleistung einmal mehr Florence Schelling. Eine der anerkanntermassen besten Torhüterinnen der Welt entschärfte im Mittelabschnitt sämtliche 24 Schüsse und legte so die Basis zum Coup. Die Schweizerinnen waren umgekehrt wahre Muster an Effizienz und gingen durch Julia Marty (30.) erstmals in Führung, es war einer von nur fünf Schweizer Schüssen im Mittelabschnitt. Anfang des letzten Abschnittes bissen sich die Suomi noch einmal die Zähne an Schelling aus, das Schussverhältnis betrug anfänglich wiederum acht zu eins für Finnland.

Grosser Kampfgeist

Dass es sich immer lohnt, bis zur allerletzten Sekunde zu kämpfen, zeigte sich aus Schweizer Sicht unmittelbar vor der ersten Sirene. Eine Sekunde vor Schluss erzielte Sara Benz mit einem Schlittschuhtor (ohne Kickbewegung) den 2:2-Ausgleich. Finnland war durch zwei Powerplaytore zweimal in Führung gegangen, Katrin Nabholz hatte mit ihrem ersten Turniertor auf 1:1 gestellt (12.). (fal/si)

Erstellt: 15.04.2012, 00:01 Uhr

Artikel zum Thema

Schweizer Eishockey-Frauen im WM-Halbfinal

Die Schweizer Frauen stehen an der WM im Halbfinal. Das Team von René Kammerer trifft nun aber auf den grossen Turnierfavoriten. Mehr...

Schweizerinnen im Viertelfinal

Frauen-WM Die Schweiz überrascht in der Vorrunde der Frauen-WM in Burlington (USA). Die Mannschaft von René Kammerer bezwingt die favorisierten Schwedinnen mit 3:2 und zieht in die Viertelfinals ein. Mehr...

Kein Exploit für Schweizer Frauen-Nati

Eishockey Die Schweizer Eishockeyanerinnen müssen schon nach dem Olympia-Startspiel die leisen Medaillenträume begraben. Das Team von René Kammerer unterlag den Schwedinnen mit 0:3. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

History Reloaded Der radikale Moralist

Von Kopf bis Fuss Warum die «Ikea-Diät» so erfolgreich ist

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...