Lichtspektakel auf dem Eis

Die ZSC Lions heizen den Zuschauern im Hallenstadion mit einer Pre-Game-Show ein. Das Vorbild für die 3-D-Animation kommt aus der NHL.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es wird dunkel im Hallenstadion, Musik ertönt. Die Eisfläche dient für einmal als Leinwand, sechs Beamer an der Hallendecke projizieren bewegte Bilder, Farben und Logos darauf. Einige davon haben gar eine dreidimensionale Wirkung, wie zum Beispiel der Löwenkopf, der mit seinen Laseraugen das Publikum ins Visier nimmt. Eine Kampfansage an die Gegner darf natürlich auch nicht fehlen – das Logo des aktuellen Kontrahenten zerbricht in etliche kleine Stücke. Nach sieben kurzweiligen Minuten ist die Show zu Ende.

Nach den Kloten Flyers sind die ZSC Lions schon der zweite Zürcher Verein, welcher den Zuschauern schon vor einem Match Spektakel bieten will. Aus der NHL und Schweden kennt man ähnliche Vorstellungen schon, nun sind sie auch in der Schweiz angekommen. «Mit dieser Pre-Game-Show wollen wir die Attraktivität von einem Eishockeymatch steigern. Ein Spiel der Lions soll zu einem richtigen Event werden. Dabei ist aber der Sport immer noch das Wichtigste», sagt Roger Gemperle, Mediensprecher des Clubs.

Positive Wirkung für die Spieler

Für das Lichtspektakel mussten die ZSC Lions tief in die Tasche greifen. Eine Geldsumme im tiefen sechsstelligen Bereich, also geschätzte 200'000 Franken, haben sie es sich kosten lassen. Entwickelt und umgesetzt wird die Show von der Carré Events AG, die Event-Agentur, welche auch für «Art on Ice» im Hallenstadion verantwortlich ist.

Spieler und Staff haben die Pre-Game-Show auch erstmals gesehen. Die Reaktionen fallen positiv aus. Einige Spieler haben die Vorstellung sogar schon einmal mit dem Handy aufgenommen. Schliesslich werden sie sie selber während der Saison nicht mehr zu sehen bekommen, wenn sie in den Katakomben auf ihren Einsatz warten. Und trotzdem werden auch sie die Wirkung spüren. «Wenn man als Spieler aufs Eis kommt, merkt man es schon, wenn das Publikum schon aufgewärmt ist. Dann ist die Stimmung viel besser», meint Goalie Lukas Flüeler nach dem Spektakel. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 03.09.2013, 18:32 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Was hat ein Heizkörper mit Energiezukunft zu tun?

Wenn Sie Ihre Ölheizung durch eine Gasheizung ersetzen, sparen Sie Geld und schonen die Umwelt. Und so wird selbst ein Heizkörper Teil der Energiezukunft.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...