Micflikier verstärkt den HC Lugano

Der angeschlagene Tessiner NLA-Verein schlägt auf dem Transfermarkt zu. Die Tessiner verpflichten Jacob Micflikier bis zum Ende der Saison 2014/15.

Comeback auf Schweizer Eis: Der Ex-Bieler Jacob Micflikier beim HC Lugano unterschrieben.

Comeback auf Schweizer Eis: Der Ex-Bieler Jacob Micflikier beim HC Lugano unterschrieben. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jacob Micflikier ist in der Schweiz kein Unbekannter. Der 29-jährige Kanadier war in der vergangenen Saison bester Skorer (52 Spiele/51 Punkte) beim Playoff-Viertelfinalisten EHC Biel, ehe er auf diese Saison hin in die russische Topliga KHL zur Dinamo Minsk wechselte.

Der kleine Flügelstürmer, der den Grossteil seiner Karriere in der AHL verbrachte, ist bei den Tessinern der fünfte Söldner. Indes dürften sich die Bianconeri baldmöglichst von dem in Ungnade gefallenen Doppelbürger Hnat Domenichelli (Ka/Sz) trennen. (si)

Erstellt: 11.10.2013, 13:00 Uhr

Artikel zum Thema

HC Lugano hat Domenichelli freigestellt

Die Tessiner stecken in Schwierigkeiten. Sie liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz, beklagen zahlreiche Verletzte – und nun sorgt Hnat Domenichelli für weitere Unruhe. Mehr...

Biels erster Dreier

Eishockey Der HC Lugano, das derzeit schlechtestes Heimteam der Liga, verliert das Kellerduell gegen Biel mit 1:3. Für Biel ist es der erste Dreipunktesieg. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Tingler Die digitale Mutter

Von Kopf bis Fuss Schwanger dank Zyklus-App?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ihr Kopf ist so gross wie das Junge: Das Nashhorn Baby Kiano steht im Zoo von Erfurt neben seiner Mutter. (15. Januar 2019)
(Bild: Martin Schutt) Mehr...