Nashville verkürzt dank Matchwinner Josi

Im dritten Spiel im Stanley-Cup-Final haben die Nashville Predators die Pittsburgh Penguins vom Eis gefegt.

Roman Josi (l.) und Mattias Ekholm feiern den Punkt gegen Pittsburgh.

Roman Josi (l.) und Mattias Ekholm feiern den Punkt gegen Pittsburgh. Bild: Mark Humphrey/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Nashville Predators gerieten nach zwei Auswärtsniederlagen zum Auftakt der Finalserie daheim früh in Rückstand, sorgten aber im zweiten Drittel für den Umschwung. An diesem war Roman Josi entscheidend beteiligt.

Der Berner Verteidiger glich mit einem Schuss im Powerplay in der 26. Minute aus. 42 Sekunden später hatte er auch seinen Stock im Spiel, als Nashville durch Frederick Gaudreau in Führung ging und liess sich kurz vor Ende des Mittelabschnitts einen dritten Skorerpunkt zuschreiben. James Neal traf zum 3:1.

Alles klar machten die Predators im Schlussdrittel durch die Treffer von Craig Smith und Mattias Ekholm. Neben Josi kam auch Yannick Weber für die Gastgeber zum Einsatz.

Streit nur Zuschauer

Mark Streit hingegen wartet bei den Pittsburgh Penguins weiterhin auf seinen ersten Finalauftritt. Sein Teamkollege Jake Guentzel, der überragende Rookie in den Playoffs, hatte in der 3. Minute das 1:0 erzielt.

Das nächste Spiel zwischen den besten zwei Teams dieser NHL-Saison findet in der Nacht auf Dienstag in Nashville statt. (roy/AFP)

Erstellt: 04.06.2017, 06:40 Uhr

Artikel zum Thema

Pittsburgh schiesst drei Tore innert 198 Sekunden

Auch im 2. Spiel des Stanley-Cup-Finals schlagen die Pittsburgh Penguins die Nashville Predators 4:1. Mehr...

Josi und der Hype um Hockey Tonk

Die Nashville Predators peilen den Final der National Hockey League an – mit einem Roman Josi, der brilliert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Einmal Gipfelträume und zurück – ganz bequem

Die Schweizer Bergwelt ist einzigartig. Mit den exklusiven Kombi-Angeboten von RailAway profitieren Sie von attraktiven Vergünstigungen.

Kommentare

Blogs

Mamablog Kinder beschimpfen

Welttheater Big Ben verstummt

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Absprung auf Befehl: Ein amerikanischer Marinesoldat verlässt sich auf seinen Fallschirm während einer länderübergreifenden militärischen Übung mit der japanischen Northern Viper 17 auf der Nordinsel von Hokkaido, Japan. (15. August 2017)
(Bild: Toru Hanai) Mehr...