Streit trifft und verliert

Die Schweizer NHL-Söldner machen in der Saisonvorbereitung mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Die Saison kann beginnen: Mark Streit (M.) befindet sich in guter Verfassung.

Die Saison kann beginnen: Mark Streit (M.) befindet sich in guter Verfassung. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mark Streit präsentierte sich kurz vor Beginn der NHL-Saison in guter Skorerlaune. Der Berner erzielt in einem Testspiel gegen die Washington Capitals den Führungstreffer für die Philadelphia Flyers.

Streits Tor in der 14. Minute konnte die 2:3-Niederlage nach Penaltyschiessen aber nicht verhindern. Ebenfalls einen Skorerpunkt konnte sich Damien Brunner gutschreiben lassen. Beim 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen seiner New Jersey Devils gegen die New York Islanders gab der 28-jährige Zürcher in der 4. Minute den Assist zum 1:0.

Vier weitere Schweizer waren in der Nacht auf Freitag im Einsatz. Sven Bärtschi gewann mit Calgary 4:2 gegen Winnipeg, Luca Sbisa siegte mit Vancouver 2:1 in Edmonton. Zu den Verlierern gehörten Nino Niederreiter (1:4 mit Minnesota in St. Louis) und Colorado-Goalie Reto Berra (1:2 nach Penaltyschiessen gegen Los Angeles). (si)

Erstellt: 03.10.2014, 11:25 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Ein Mann, ein Hund, ein Haus

Tingler Für immer Madge

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...