Zum Hauptinhalt springen

Arno Del Curto, der sanfte Rambo

Kent Ruhnke traf den Coach des HC Davos vor dem Spengler-Cup und erklärt, wieso die scheinbaren Widersprüche zu seinem Erfolgsrezept gehören.

Das erste Rededuell der Meistertrainer: Kent Ruhnke (l.) trifft Arno Del Curto.
Das erste Rededuell der Meistertrainer: Kent Ruhnke (l.) trifft Arno Del Curto.
Nicola Pitaro, TA/SonntagsZeitung

Ich war einer der ersten Trainerkollegen, der Arno Del Curto dafür gratulierte, dass er an den Swiss Sports Awards zum Trainer des Jahres gewählt worden war. Wir trafen uns am Tag danach im Swissôtel in Oerlikon, bevor er ins Hallenstadion weiterzog, um sich das Konzert der Hardrock-Band Rammstein anzuhören. Er tauchte auf in seinen obligaten Jeans und in einer hellblauen, luftigen Skijacke. Sein Haar war für seine Verhältnisse ordentlich frisiert, und ich musste unweigerlich an unsere zahlreichen Duelle denken, während der er hinter der gegnerischen Bank viel eher ausgesehen hatte wie ein Hardrocker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.