Zum Hauptinhalt springen

Arno und seine drei Musketiere

Reto von Arx, Josef Marha und Sandro Rizzi erfüllen als Center beim HC Davos Jahr für Jahr dieselbe Rolle. Die drei Davoser Musketiere tun es gerne – und werden mit dem fünften Titelgewinn dafür belohnt.

Die Kloten Flyers wurden nicht zum Lazarus der Moderne. Sie hätten eine Auferstehung biblischen Ausmasses gebraucht, um den Final nach einem 0:3 noch zu gewinnen. Sie ist nicht passiert. Stattdessen entführten Reto von Arx und Co. den Pokal zum fünften Mal innert zehn Jahren in die Berge. Die Davoser Wandlung zum Meisterteam begann 2001, als Arno Del Curto die Nordamerika-Rückkehrer Reto von Arx und Michel Riesen sowie die Zuzüge Josef Marha, Benjamin Winkler und Björn Christen begrüsste. Innert einer Saison verwandelten sich die Bündner von einem mittelmässigen NLA-Team zu Champions.

Der undankbare Job

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.