Zum Hauptinhalt springen

Bärtschis Team unterliegt nach Aufholjagd

Sven Bärtschi und die Vancouver Canucks müssen sich in der NHL von den New York Rangers knapp geschlagen geben.

Heimniederlage: Sven Bärtschi und die Canucks werden in der NHL gestoppt. (Archiv)
Heimniederlage: Sven Bärtschi und die Canucks werden in der NHL gestoppt. (Archiv)
Keystone

Trotz Aufholjagd stand für Vancouver am Ende eine 5:6-Niederlage nach Verlängerung vor Heimpublikum gegen die New York Rangers zu Buche. Die Canucks hatten gegen den Letzten der Metropolitan Divisionnach zwölfeinhalb Minuten mit 0:3 im Hintertreffen gelegen, später noch einmal mit 3:4 und 4:5. 46 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit rettete Brock Boeser mit seinem 29. Saisontor die Kanadier in die Verlängerung. In dieser sorgte jedoch John Gilmour für die Entscheidung zugunsten der Rangers.

Der Berner Sven Bärtschi blieb während seinen rund 14 Minuten Einsatzzeit ohne Skorerpunkt, beendete die Partie jedoch mit einer Plus-1-Bilanz.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch