Das kurioseste Eishockey-Goal der Saison

Gottéron hat zwar mit dem 3:1-Sieg bei den Lakers frühzeitig den Ligaerhalt geschafft. Aber ein Missgeschick der Freiburger sorgte zu Beginn für Irritation.

Das witzigste Eigentor der Saison (Quelle: www.zattoo.ch/srfinfo).


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die fünfte Minute des Platzierungsrunden-Spiels zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und Fribourg wird Gottéron-Verteidiger Dominik Granak so schnell nicht vergessen. Während ein Foul der Gastgeber angezeigt war und Fribourg-Goalie Benjamin Conz sein Gehäuse verlassen hatte, missglückte ein Pass des Slowaken derart, dass er im eigenen Tor landete.

Zwar gewannen die Gäste am Schluss mit 3:1, der 31-Jährige wird sich jedoch von seinen Copains noch so einiges anhören müssen. (fas)

Erstellt: 11.03.2015, 09:29 Uhr

Artikel zum Thema

Die Flyers brauchen noch einen Sieg – Gottéron am Ziel

In der Relegationspoule fällt eine Vorentscheidung: Fribourg sichert sich mit einem 3:1 bei den Lakers den Klassenerhalt. Kloten benötigt nach dem 4:0 über Ambri bloss noch einen weiteren Sieg. Mehr...

Die Flyers mit Kantersieg Richtung Klassenerhalt

Erstmals unter Sean Simpson gewann Kloten zu Hause alle Punkte. Beim 4:0 bot Ambri nur wenig Widerstand. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Verschnaufpause:Teilnehmer des jährlichen Gecko Balls in Gulfport (Florida) geniessen einen ruhigen Moment an der Küste (24. August 2019).
(Bild: Brian Snyder) Mehr...