Zum Hauptinhalt springen

Das kurioseste Eishockey-Goal der Saison

Gottéron hat zwar mit dem 3:1-Sieg bei den Lakers frühzeitig den Ligaerhalt geschafft. Aber ein Missgeschick der Freiburger sorgte zu Beginn für Irritation.

Das witzigste Eigentor der Saison (Quelle: www.zattoo.ch/srfinfo).

Die fünfte Minute des Platzierungsrunden-Spiels zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und Fribourg wird Gottéron-Verteidiger Dominik Granak so schnell nicht vergessen. Während ein Foul der Gastgeber angezeigt war und Fribourg-Goalie Benjamin Conz sein Gehäuse verlassen hatte, missglückte ein Pass des Slowaken derart, dass er im eigenen Tor landete.

Zwar gewannen die Gäste am Schluss mit 3:1, der 31-Jährige wird sich jedoch von seinen Copains noch so einiges anhören müssen.

(fas)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch