Der absolute Playoff-Genuss: Jeder Tag ist Hockey-Tag

Ein Spielplan wie in Schweden – das wär doch was für die Schweizer Liga.

Illustration: Kornel Stadler

Illustration: Kornel Stadler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wir Schweizer sind bekannt dafür, in neu eingeführten Sportarten bei Olympia zu brillieren. Mit weniger Ruhm bekleckern wir uns, wenn es darum geht, in Sportarten neue Trends zu setzen. Das überlassen wir den anderen - und übernehmen es dann später (vielleicht) mal. Nach sorgfältiger Prüfung. Wie das Playoff-System.

Für den Frühling 1986 wurde es eingeführt, nach der Erhöhung auf «best of 7» wurde nicht mehr am Modus gerüttelt. Was auch richtig ist. Doch wäre es jetzt nicht langsam Zeit für den nächsten Schritt?

Macht es wie die Schweden. In der SHL erhalten die Clubs noch deutlich mehr Geld vom Fernsehen, dafür ist während des Playoff garantiert jeder Tag ein Eishockey-Tag. Und das geht ganz einfach so: Die vier Viertelfinal-Paarungen werden in zwei Tranchen aufgeteilt. Der Qualifikationssieger und der -Zweite (nennen wir sie A und B) beginnen ihre Serie am 20. März, der Dritte und Vierte (C und D) einen Tag später. Am 22. März spielen wieder A/B, am 23. C/D, am 24. erneut A/B usw. Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag – jeder Tag bietet Eishockey. Gehen alle Serien über sieben Spiele, werden 14 Tage benötigt.

Das Gleiche passiert im Halbfinal. Die Paarung mit dem Bestplatzierten (nennen wir sie 1) beginnt am Samstag (4. April), die mit dem Zweitbesten (2) spielt erstmals am Sonntag (5.). 1 steht am Montag wieder auf dem Plan, 2 am Dienstag. Auch da: Jeder Tag ein Eishockey-Tag. Die einzelne Partie erhält so auch in der Öffentlichkeit mehr Gewicht. Und niemand soll damit kommen, dass mit nur einem Tag Pause die Belastung für die Spieler unmenschlich sei. In Schweden sind die Distanzen viel grösser als in der Schweiz, die Clubs haben das offenbar letzte Saison ohne Schaden überstanden.

Erst in der Finalserie wird – was einer gewissen Logik entspricht – dann doch nicht jeder Tag zu einem Spieltag. Da bleibt das Schema ähnlich wie in der Schweiz. Oder überall.

Nicht alles, was aus Schweden kommt, ist gut. Aber dieser Playoff-Spielplan ist mehr als eine Überlegung wert.


Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

Erstellt: 21.11.2019, 18:15 Uhr

Artikel zum Thema

Gäbe es hier diesen Kult, sie wäre ein Star

Alina Müller ist eine der besten Eishockeyspielerinnen. Ein Besuch in Boston, wo die Winterthurerin stürmt und studiert. Mehr...

Podcast: Alina Müller und der gelebte Hockey-Traum in den USA

Im Tamedia-Podcast «Eisbrecher» erzählt die Winterthurerin vom Alltag im Universitäts-Hockey der Frauen in Boston. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...