Zum Hauptinhalt springen

Der geschichtsträchtige Moment und ein paar Dissonanzen

Das erste Gastspiel Arno Del Curtos als ZSC-Trainer vor mehr als einem Vierteljahrhundert fiel in die bisher letzte Chaosphase des Stadtclubs, erinnert sich Werner Schweizer.

Das waren noch Zeiten: Wladimir Krutow (l.) unterhält sich mit Arno Del Curto.
Das waren noch Zeiten: Wladimir Krutow (l.) unterhält sich mit Arno Del Curto.

Die alte Halle in Oerlikon steht still. Wladimir Krutow setzt langsam zum entscheidenden Penalty für den ZSC an. Fast möchte man den müden «Tank» schieben. Er lässt den Puck ins Tor gleiten, dreht ab, vermag den Stock kaum mehr zu seiner typischen Jubelpose zu heben. Luganos Goalie Christophe Wahl ist offenbar angesichts des Nimbus des sowjetischen Altmeisters wie paralysiert. Die Qual des Wahl löste auf den Rängen eine Euphorie aus, wie sie die Halle noch nicht erlebt hatte. Der ZSC hat seine erste Playoff-Serie gewonnen und erst noch gegen das Grande Lugano von John Slettvoll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.