Zum Hauptinhalt springen

Sein Transfer schlug hohe Wellen

Denis Hollenstein ist ein Überläufer, er wechselte von Kloten zu den ZSC Lions – weil er endlich Meister werden will.

Simon Graf
Im neuen Heim: Denis Hollenstein posiert an seinem Platz in der ZSC-Garderobe – seine Nachbarn sind Drew Shore und Roman Wick. Foto: Fabienne Andreoli
Im neuen Heim: Denis Hollenstein posiert an seinem Platz in der ZSC-Garderobe – seine Nachbarn sind Drew Shore und Roman Wick. Foto: Fabienne Andreoli

Der ZSC und Felix Hollenstein, das war eine Hassliebe. Wenn der Klotener Leitwolf im Hallen­stadion kraftvoll übers Eis fuhr, wurde gepfiffen aus voller Kehle. «Auch ich hielt mich nicht zurück», blickt dieser schmunzelnd zurück. «Für meine Gesten würde ich heute gebüsst.» Schlechte Spiele hätten gegen den Kantonsrivalen besonders geschmerzt, sagt der 53-Jährige. Aber es gab sie nicht oft. Meist gewann der Dorfclub, und im Dunst des Oerliker Zigarettenrauchs wünschte sich mancher beim ZSC einen kantigen Typen wie ihn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen