Zum Hauptinhalt springen

Der ZSC stets einen Schritt voraus

Die Lions bleiben für ihr Nachlassen im Derby gegen Kloten unbestraft und sind dank des 5:3 neuer Leader.

Erzielte sein 1. Tor im 11. Spiel: ZSC-Stürmer Roman Wick zieht Klotens Franco Collenberg davon.
Erzielte sein 1. Tor im 11. Spiel: ZSC-Stürmer Roman Wick zieht Klotens Franco Collenberg davon.
Keystone

Berauscht streckte er die Arme in die Höhe, strahlte übers ganze Gesicht, und die Mitspieler kamen zur Beglückwünschung herangeeilt. Noch selten haben die ZSC Lions einen Treffer ins leere Tor derart überschwänglich gefeiert. Aber erstens sicherte dieses 5:3 einen Derbysieg gegen Kloten, und zweitens hiess der Torschütze Roman Wick. Zehn Partien hatte sich der letztjährige ZSC-Top­skorer gedulden müssen, um zu treffen. Rückenbeschwerden hatten ihn, das einstige Flyers-Talent, zu Saisonbeginn gebremst und dann gehemmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.