Zum Hauptinhalt springen

Die 13 bringt nicht immer Unglück

Arg dezimierte ZSC Lions fügen Lugano die erste Niederlage im Dezember bei – Wick trifft beim 4:2 doppelt.

Matchwinner: Roman Wick erzielte seine Saisontore 6 und 7.
Matchwinner: Roman Wick erzielte seine Saisontore 6 und 7.
Keystone

Familiensinn wird bei den ZSC Lions grossgeschrieben. Doch just vor Weihnachten, wenn in vielen anderen Familien selbst die entferntesten Verwandten zusammenfinden, sind die Stadtzürcher arg dezimiert. Gleich dreizehn Stammspieler fehlen, das halbe Team also. Sie sind entweder verletzt, gesperrt oder bereiten sich in Finnland auf die anstehende U-20-WM vor. Selbst die am breitesten abgestützte Organisation der Liga kommt bei diesem Personalschwund an ihre Grenzen: Das Matchblatt war gegen Lugano mit 18 Feldspielern nicht komplett ausgefüllt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.