Zum Hauptinhalt springen

Die Las-Vegas-Connection

Die Eishockey-Freundschaft zwischen Servettes McSorley und Lausanne-Besitzer Stickney hat Kloten einen Präsidenten und fast die Existenz gekostet.

Starker Mann in Genf und Strippenzieher in der ganzen Liga: Servette-Trainer Chris McSorley. Foto: Jean-Christophe Bott (Keystone)
Starker Mann in Genf und Strippenzieher in der ganzen Liga: Servette-Trainer Chris McSorley. Foto: Jean-Christophe Bott (Keystone)

Diese Geschichte beginnt vor zwei Jahrzehnten in Las Vegas. Sie führt 2015 und 2016 zum Verkauf der Kloten Flyers und startet nun aufs Neue in Lausanne. Es ist eine Geschichte um Eishockey, Freundschaft, Business und Verrat. Sie bewirkte, dass Kloten sich wieder als Dorfclub präsentiert. Und Lausanne hat sie offenbar nicht geschadet: Der LHC reist heute als Leader zum ZSC.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.