Zum Hauptinhalt springen

Die Suche nach den fehlenden fünf Prozent

Mit Eisbädern und Zweck­optimismus bereiteten sich die ZSC Lions aufs kapitale Spiel 4 in Biel vor.

Von Simon Graf, Zürich
Die Freude währte nicht lange: Die Zürcher nach dem 2:2-Ausgleich am Donnerstag im Hallenstadion. Foto: Keystone
Die Freude währte nicht lange: Die Zürcher nach dem 2:2-Ausgleich am Donnerstag im Hallenstadion. Foto: Keystone

50 Runden kämpften die Spitzenteams um den Heimvorteil im Playoff. Und nun ­erweist sich das gar nicht als Plus – im ­Gegenteil. Acht der ersten zwölf Viertel­finalspiele gingen an die Gäste, bei ZSC - Biel und Zug - Davos gab es nur Auswärtssiege. «Es scheint in diesem Playoff an der Tagesordnung zu sein, dass es keinen Heimvorteil mehr gibt», stellte ZSC-Coach Marc Crawford am Tag nach dem 2:3 nach Penaltys erstaunt fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen