Zum Hauptinhalt springen

Diese Transfers erhitzten die Gemüter

Der Wechsel von Denis Hollenstein zum ZSC sorgt in Kloten für rote Köpfe. Es ist nicht der erste umstrittene Transfers zwischen den beiden Clubs.

Diese Transfers erhitzten die Gemüter: Wick, Pittis, Hollenstein & Co. (Video: Nicolas Fäs)

Ein Wechsel von Denis Hollensteins vom Klotener Schluefweg nach Oerlikon galt als undenkbar, nun zieht es den Flügelstürmer trotzdem zu den ZSC Lions. Es ist nicht das erste Mal, dass der EHC Kloten einen Spieler an den grössten Rivalen verliert.

Verteidiger Marcel Wick spielte bis 1990 durchgehend beim EHC Kloten und wechselte dann als 32-Jähriger noch zum ZSC. Als Kloten 1993 Meister wurde, war Wick bereits zum EHC Chur weitergezogen. Der 57-fache Nationalspieler blieb aber als Inhaber der Snus-Bar mit der Flughafenstadt verbunden.

Wie den Vater zog es über 20 Jahre später Sohn Roman vom Schluefweg ins Zürcher Hallenstadion. Auch andere Spieler wechselten zwischen den Kantonsrivalen. Besonders ein Kanadier musste sich dabei von den Fans einiges anhören, wie das Video oben zeigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch