Diese Transfers erhitzten die Gemüter

Der Wechsel von Denis Hollenstein zum ZSC sorgt in Kloten für rote Köpfe. Es ist nicht der erste umstrittene Transfers zwischen den beiden Clubs.

Diese Transfers erhitzten die Gemüter: Wick, Pittis, Hollenstein & Co. (Video: Nicolas Fäs)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Wechsel von Denis Hollensteins vom Klotener Schluefweg nach Oerlikon galt als undenkbar, nun zieht es den Flügelstürmer trotzdem zu den ZSC Lions. Es ist nicht das erste Mal, dass der EHC Kloten einen Spieler an den grössten Rivalen verliert.

Verteidiger Marcel Wick spielte bis 1990 durchgehend beim EHC Kloten und wechselte dann als 32-Jähriger noch zum ZSC. Als Kloten 1993 Meister wurde, war Wick bereits zum EHC Chur weitergezogen. Der 57-fache Nationalspieler blieb aber als Inhaber der Snus-Bar mit der Flughafenstadt verbunden.

Wie den Vater zog es über 20 Jahre später Sohn Roman vom Schluefweg ins Zürcher Hallenstadion. Auch andere Spieler wechselten zwischen den Kantonsrivalen. Besonders ein Kanadier musste sich dabei von den Fans einiges anhören, wie das Video oben zeigt.

Erstellt: 28.11.2017, 20:00 Uhr

Artikel zum Thema

Verrat? Quatsch!

Kommentar Der Wechsel von Denis Hollenstein zum ZSC erhitzt die Gemüter. Das liegt auch an der fehlenden Kommunikation der beiden Clubs. Mehr...

ZSC Lions verpflichten Denis Hollenstein

Denis Hollenstein verlässt den EHC Kloten per Ende Saison 2017/18 und stösst zu den ZSC Lions. Damit werden wochenlange Spekulationen beendet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...