Zum Hauptinhalt springen

EHC Kloten befördert Schlüsselfigur

Der Krisenclub bastelt weiter daran, dass endlich Ruhe ins Umfeld einkehrt – und streicht Stellen. Solidarität zeigten die Spieler.

fas
Neuer Sportchef bei den Kloten Flyers: Der ehemalige Teammanager Pascal Müller.
Neuer Sportchef bei den Kloten Flyers: Der ehemalige Teammanager Pascal Müller.

Eigentlich war Pascal Müller so gut wie weg: Mitte Dezember kündigte der heute 37-Jährige an, Kloten zu verlassen. Der damalige Teammanager wollte sich weiterentwickeln. Diese Chance bot sich nun intern: Er wurde zum Sportchef befördert, wie es in einer Medienmitteilung des Vereins heisst.

2013 stiess Müller als Scout zu Kloten, Ende 2014 folgte die Umbesetzung zum Teammanager. Sein Aufgabengebiet dürfte heute ziemlich ähnlich sein wie zuvor: Er war fürs Scouting, Spielerverträge, die medizinische Abteilung, Material, Statistik, Lizenzen sowie die Koordination zwischen Nachwuchs und erster Mannschaft zuständig. Der Emmentaler wirkte schon damals wie ein Sportchef, aber ohne Zeichnungsberechtigung – offiziell machte Trainer Sean Simpson den Job. CEO bleibt weiterhin Matthias Berner.

Dazu konnte der Verein einen weiteren Coup landen, schreibt er in der Mitteilung: «Mit sämtlichen Spielern, die einen laufenden Vertrag haben, konnten der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung eine gütliche Einigung erzielen, was die erforderlichen Salärkürzungen betrifft.» Und weiter: «Vonseiten der Mannschaft wurde viel Solidarität an den Tag gelegt, damit der EHC Kloten in eine gesunde finanzielle Zukunft schreiten kann.» Allerdings sei das Kader, das deutlich verjüngt werden soll, noch nicht komplett. Auch ein Headcoach wurde noch nicht verpflichtet, dies soll gemäss dem Verein aber im Verlauf der nächsten Woche erledigt werden.

Weniger erfreuliche Nachrichten gab es für die Belegschaft des administrativen Bereichs der Geschäftsstelle. Neu umfasst die Administration 700 Stellenprozente, womit vier Stellen gestrichen werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch