Zum Hauptinhalt springen

Erlösung für Diaz' Canadiens

Mit Rafael Diaz gewann Montreal zuhause nach langer Durststrecke gegen die Winnipeg Jets 7:3. Anaheim unterlag gegen San Jose 1:3.

Die Montreal Canadiens mit dem Zuger Rafael Diaz kamen in der NHL zum ersten Heimsieg seit Mitte Dezember. Sie gewannen das kanadische Duell gegen die Winnipeg Jets mit 7:3. Matchwinner vor 21'273 Zuschauern war der Däne Lars Eller. Der 22-jährige Center schoss vier Tore. Die Entscheidung in der Partie fiel zu Beginn des letzten Drittels, als Montreal innerhalb von 50 Sekunden von 3:2 auf 6:2 davonzog. Diaz kam während 17 Minuten zum Einsatz und verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Plus-Minus-Bilanz. Landsmann und Teamkollege Yannick Weber war überzählig.

Die dritte Niederlage in Folge kassierten die Anaheim Ducks. Sie verloren das kalifornische Derby daheim gegen San Jose mit 1:3. Jonas Hiller parierte im Tor von Anaheim 33 Schüsse, der Zuger Verteidiger Luca Sbisa verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Die Ducks haben bereits 19 Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch