Zum Hauptinhalt springen

Erneut Pleiten für die Playoff-Finalisten ZSC und SCB

Der EHC Biel setzt sich in der 34. NLA-Runde im dramatischen Derby gegen den SC Bern mit 4:3 nach Penaltyschiessen durch. Die harmlosen ZSC Lions verlieren in Langnau sang- und klanglos 0:3.

Peinlicher Auftritt für den Meister: Der Langnauer Tobias Bucher (r.)jubelt nach einem Treffer gegen Favorit ZSC.
Peinlicher Auftritt für den Meister: Der Langnauer Tobias Bucher (r.)jubelt nach einem Treffer gegen Favorit ZSC.
Keystone

Der HC Davos feiert gegen den EV Zug in einem harten und körperbetonten Match einen 5:2-Erfolg, der im Hinblick auf den Spengler-Cup Balsam ist. Der HC Fribourg-Gottéron kam in Lugano zu einem 5:4-Sieg nach Verlängerung und fährt als Leader zum Davoser Clubturnier. Zum Matchwinner für die Gäste avancierte Julien Sprunger; er beendete die Overtime nach 53 Sekunden. Die SCL Tigers feierten gegen den im Abschluss schwachen Schweizer Meister aus Zürich den dritten Sieg in Folge. Der Trainerwechsel bei den Emmentalern scheint Früchte zu tragen. Dagegen hat die nominell starke Offensive der Lions nun in 120 Minuten kein Tor zustande gebracht.

Servette kassierte gegen Ambri-Piotta überraschend eine 3:4-Heimniederlage. Patrick Sidler erzielte in der 54. Minute den siegbringenden Treffer für den Tabellenvorletzten. Die Rappperswil-Jona Lakers unterlagen in einem abwechselnden Duell vor eigenem Anhang den Kloten Flyers mit 3:4 nach Verlängerung. Matthias Bieber stellte den Sieg nach 1:26 Minuten in der Overtime sicher. Damit haben die Flieger die Löwen in der Tabelle überholt.

Nüsslis Rückkehr

Nach einer halben Saison beim B-Ligisten Thurgau kehrt der langjährige NLA-Stürmer Thomas Nüssli (30) Ende Dezember zu den SCL Tigers zurück. In 25 Partien erreichte er auf zweithöchster Ebene 20 Skorerpunkte. Gleichzeitig verlängerten die Emmentaler den Vertrag mit Verteidiger Simon Lüthi (26) vorzeitig um ein Jahr.

Resultate: Biel - Bern 4:3 (2:1, 1:0, 0:2, 0:0) n.P. Davos - Zug 5:2 (2:0, 2:1, 1:1). Genève-Servette - Ambri-Piotta 3:4 (2:1, 0:1, 1:2). Lugano - Fribourg 4:5 (0:1, 3:1, 1:2, 0:1) n.V. Rapperswil-Jona Lakers - Kloten Flyers 3:4 (2:2, 1:0, 0:1, 0:1) n.V. SCL Tigers - ZSC Lions 3:0 (2:0, 0:0, 1:0).

Rangliste: 1. Fribourg 33/65. 2. Genève-Servette 33/60. 3. Bern 33/59. 4. Zug 32/58. 5. ZSC Lions 33/54. 6. Kloten Flyers 33/54. 7. Davos 33/48. 8. Biel 33/47. 9. Lugano 33/47. 10. Rapperswil-Jona Lakers 33/39. 11. Ambri-Piotta 32/32. 12. SCL Tigers 31/25.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch