Zum Hauptinhalt springen

«Es war unglaublich, die Fans sind explodiert»

Chris Baltisberger serviert den ZSC Lions dank seinem Overtime-Tor drei Meisterpucks gegen Lugano.

Die Erlösung in der Verlängerung: Chris Baltisberger markiert das 3:2 für die Lions. (Video: SRF/Tamedia)

Eine Kralle haben die ZSC Lions schon am Meisterpokal. Dank dem gestrigen 3:2 im Hallenstadion können die Zürcher am Samstag in Lugano vom sechsten Titel im neuen Jahrtausend träumen. «Wir sind überglücklich, dass wir gewonnen haben. Es war wieder ultra-spannend, vor allem in der Overtime», sagte Chris Baltisberger nach seinem Siegtor.

Beeindruckend war, wie die Lions nach dem Fehlstart im ersten Drittel auf das 0:2 reagierten. Nur 37 Sekunden nach der Pause erzielte Drew Shore bereits den Anschlusstreffer. «Wir haben zu Beginn viel zu oft quer gespielt, nachher lief der Puck gradlinig», so Pius Sutter, der zum Start des Schlussdrittels mit dem Ausgleich die Verlängerung erzwang.

Welche Worte Trainer Hans Kossmann als Weckruf wählte, erfahren Sie oben im Video.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch