Zum Hauptinhalt springen

EV Zug holt auch Hofmann

Luganos Topskorer Gregory Hofmann (26) wechselt auf die kommende Saison mit einem Vierjahresvertrag zum EV Zug.

Wechselt von Lugano nach Zug: Gregory Hofmann.
Wechselt von Lugano nach Zug: Gregory Hofmann.
Keystone

Gregory Hofmann zählte in der der National League zu den aktuell begehrtesten Feldspielern mit auslaufendem Vertrag auf dem Transfermarkt. Seit 2015 stürmt der 182 cm grosse und 90 kg schwere Flügel für Lugano, bei dem er sich zum treffsichersten Schweizer Stürmer entwickelte. In Zug erhielt der 48-fache Internationale einen Vertrag bis 2023. Der Kontrakt enthält keine NHL-Ausstiegsklausel.

Der bei Ambri-Piotta in die höchste Spielklasse gekommene Hofmann hält nach 22 Meisterschaftsspielen bei zwölf Toren und insgesamt 22 Skorerpunkten. In der letzten Saison war er mit 60 Punkten aus 63 Spielen der punktbeste Schweizer in der höchsten Spielklasse. «Hofmann hat Speed und Wucht. Er spielt seit langem auf einem hohen Niveau und schiesst regelmässig viele Tore», betont EVZ-Sportchef Reto Kläy.

Zug bastelt an Meisterteam

Zug, im Vorjahr Qualifikations-Zweiter und ein Jahr davor Playoff-Finalist, bastelt mit dem Zuzug von Hofmann weiter an einem Meisterteam. Unlängst hatte der EVZ mit Jérôme Bachofner von Meister ZSC Lions bereits einen anderen hochkarätigen Punktesammler verpflichtet. Schon vor Saisonbeginn stand zudem der Transfer von Leonardo Genoni fest. Den besten Schweizer Goalie spannte man mit einem bis 2024 gültigen Fünfjahresvertrag dem SC Bern aus.

Auch wenn der EV Zug die Abgänge von Reto Suri und Dominic Lammer (beide zu Lugano) verschmerzen muss, kann er schon einmal als Transfersieger bezeichnet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch