Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ex-NLA-Stars sorgen in der NHL für die Musik

Martin St. Louis (l.) ist hierzulande kein Unbekannter. Der Flügel war 2004/05 Lockout-Gast in der Schweiz und spielte auch als Verstärkungsspieler am Spengler-Cup. Der Routinier von Tampa Bay blühte in der verkürzten Qualifikation der NHL-Saison 2012/13 noch einmal auf: Mit 60 Punkten in 48 Spielen (17 Goals/43 Assists) wurde St. Louis Topskorer der Liga. Zudem gab er auch am meisten Assists. Dahinter folgt in der Skorerwertung Teamkollege Steven Stamkos (57 Punkte).
Auf Rang 3 der Skorerliste folgt «Sputnik» Alexander Owetschkin, für viele zusammen mit Sidney Crosby der beste Spieler der Welt. Owetschkin, Captain der Washington Capitals, sammelte in 48 Matches 56 Skorerpunkte (32 Goals/24 Assists). Der Russe erzielte am meisten Treffer in der Regular Season.
Nino Niederreiter musste die Saison beim Farmteam der Islanders (Bridgeport Sound Tigers) verbringen. In der AHL kam der robuste Bündner regelmässig zum Einsatz und sammelte 50 Punkte (28 Goals/22 Assists) in 74 Partien, Rang 2 in der internen Skorerliste. Dennoch wurde der Bündner, der eine Minus-5-Bilanz ausweist, von den Islanders fürs Playoff übergangen. Jetzt sind die Fans gespannt, wie der Flügel an dieser A-WM im Schweizer Trikot auftritt. Hat Niederreiter Forschritte erzielt? Und wie sieht seine berufliche Zukunft aus? Wir werden sehen.
1 / 21

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin