Zum Hauptinhalt springen

Gel und Geld

Sie sind Freunde und Geschäftspartner: Philippe Gaydoul, der Erbe und Unternehmer, und Thomas Matter, der Banker aus gutem Haus. Nun wagen sie ihren spektakulärsten Coup: die Übernahme der Kloten Flyers.

Der Boss und der Banker: Philippe Gaydoul (l.) und Thomas Matter (r.).
Der Boss und der Banker: Philippe Gaydoul (l.) und Thomas Matter (r.).
Keystone

Es war ein Coup, der so gar nicht passen wollte zur beschaulichen Schweizer Eishockeylandschaft, in der jeder jeden kennt und Erschütterungen selten sind. Die Kloten Flyers, seit fünfzig Jahren ununterbrochen in der höchsten Liga, standen durch jahrelange abenteuerliche Geschäftsführung vor dem Konkurs, als sich die Spitzenfunktionäre der Liga vor zwei Wochen am Bielersee zusammensetzten. Wichtigster Diskussionspunkt: die Rettung des mit 8,7 Millionen Franken überschuldeten Clubs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.