Zum Hauptinhalt springen

Gewichtige WM-Absagen

Nationalcoach Sean Simpson muss an der WM in Minsk (ab 9. Mai) ohne zwei Schlüsselspieler des Meisters auskommen.

Nach dem Jubel der Kater: Torhüter Lukas Flüeler (l.) und Topskorer Roman Wick müssen für die WM Forfait erklären.
Nach dem Jubel der Kater: Torhüter Lukas Flüeler (l.) und Topskorer Roman Wick müssen für die WM Forfait erklären.
Keystone

ZSC Lyons-Goalie Lukas Flüeler (Knie) und Topskorer Roman Wick (Handgelenk) hatten im Playoff zuletzt mit Verletzungen gespielt und müssen für die WM absagen. Für Flüeler, der bereits im Viertelfinal einen Riss des Meniskus erlitten hatte, wäre Minsk in Abwesenheit der NHL-Goalies Jonas Hiller und Reto Berra die Chance gewesen, das Schweizer Tor zu hüten. Wick hatte bereits vor einem Jahr für Stockholm passen müssen, weil er sich damals im Playoff den Fuss gebrochen hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.