Zum Hauptinhalt springen

Gottéron holt ehemaligen ZSC-Ausreisser

Der HC Fribourg-Gottéron hat den ehemaligen kanadischen Lions-Stürmer Jeff Tambellini engagiert. Servette verliert seinen lettischen Flügel Kaspars Daugavins.

Zurück auf Schweizer Eis: Ex-ZSC-Topskorer Jeff Tambellini stürmt zukünftig für Gottéron.
Zurück auf Schweizer Eis: Ex-ZSC-Topskorer Jeff Tambellini stürmt zukünftig für Gottéron.
Keystone

Der HC Fribourg-Gottéron und Jeff Tambellini wurden sich über einen Vertrag für die nächsten beiden Saisons einig. Der 30-jährige Kanadier erlangte nationale Berühmtheit dank seiner Vergangenheit mit den ZSC Lions: In der Saison 2011/12 trug er wesentlich zum Meistertitel der Zürcher bei, sein abrupter und diffuser Abgang aus Oerlikon – angeblich aus persönlichen Gründen – in der folgenden Saison bleibt unerklärlich. Zuletzt spielte der elegante Stürmer für das schwedische Team Modo Hockey, für das er in 45 Spielen 20 Skorerpunkte sammelte (13 Goals/7 Assists).

Überdies melden die Freiburger das Weiterengagement von Goalie Ludovic Waeber für die nächsten vier Jahre sowie die Vertragsverlängerung von Martin Ness bis zum Saisonende 2015/16.

Nach Hollenstein geht auch Daugavins

Nach Denis Hollenstein, der zu seinem Vater nach Kloten zurückkehrt, verliert Genève-Servette mit Kaspars Daugavins einen weiteren Topstürmer. Der lettische Internationale soll beim KHL-Team Dynamo Moskau einen Zweijahresvertrag unterschrieben haben – jedenfalls berichtet dies der russische Verein auf seiner Homepage.

Daugavins hatte auf die vergangene Saison hin von den Boston Bruins zu Servette gewechselt. Mit 23 Toren und 34 Assists in 56 Partien war er hinter Matthew Lombardi der zweitbeste Skorer der Genfer und der drittbeste der Liga.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch