Zum Hauptinhalt springen

HCD siegt im Spitzenkampf – Pettersons brillante Torquote

Der SC Bern verliert das intensive Gipfeltreffen der NLA gegen Leader HC Davos 2:3. Der HC Lugano setzt sich dank seinem Topskorer Fredrik Petterson mit 2:1 in Kloten durch.

fal
Herrliche Einzelleistung: Der Davoser Marcus Paulsson lässt SCB-Goalie Marco Bührer keine Chance und trifft zum 3:0.
Herrliche Einzelleistung: Der Davoser Marcus Paulsson lässt SCB-Goalie Marco Bührer keine Chance und trifft zum 3:0.
Keystone

Neben den beiden spannenden Duellen in Bern und Kloten überrascht in der Samstagsrunde vor allem das Resultat aus Freiburg. Gottéron verliert zu Hause gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers nach einer schwachen Darbietung 2:4 – der Frust steigt bei den Eisdrachen wieder. Zuvor sind die St. Galler 154 Minuten ohne Torerfolg geblieben. Zu einem wichtigen 6:3-Heimsieg kommt Biel gegen Ambri, das mit Lorenzo Croce einen Temporär-Goalie engagieren musste. Die Seeländer stehen damit wieder über dem Strich.

Niemand geringerer als Liga-Topskorer Fredrik Petersson war für die Entscheidung in der Kolping Arena besorgt. Der Schwede war zwar mitschuldig am Shorthander der Flyers durch Tommi Santala, traf jedoch im Schlussdrittel zum 2:1 und erzielte damit sein 25. Tor im 25. Spiel – eine unglaubliche Torquote. Bei den tapfer kämpfenden Flyers fehlte erneut der suspendierte Verteidiger Micki DuPont, was bei den Teamkollegen nicht umbedingt gut ankommt. Und die Position von Headcoach Felix Hollenstein ist nach der neuerlichen Niederlage und den neuerlichen Fall unter den Strich bei der Vereinsführung längst nicht mehr unumstritten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch