Zum Hauptinhalt springen

Hockeyspiele im Tessin hinter verschlossenen Türen

Aufgrund des Coronavirus werden die National-League-Partien am Wochenende in Ambri und Lugano unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen.

red
Am Wochenende wird es für die Eishockeyzuschauer im Tessin keine Duelle zu sehen geben. (Bild: Freshfocus)
Am Wochenende wird es für die Eishockeyzuschauer im Tessin keine Duelle zu sehen geben. (Bild: Freshfocus)

Das Coronavirus hat den Schweizer Sport erreicht. Die beiden Eishockeypartien der National League zwischen Ambri und Davos am Freitagabend und das Tessinerderby am Samstag zwischen Lugano und Ambri werden ohne Zuschauer stattfinden. Die gaben die Tessiner Behörden bei einer Pressekonferenz bekannt.

Bereits in Italien, wo das Virus schon Todesopfer gefordert hatte, brachte die Krankheit den Sportkalender durcheinander. Spiele der Serie A mussten abgesagt werden, ausserdem findet die Partie zwischen Inter Mailand und Ludogorets Rasgrad in der Europa League ohne Zuschauer auf den Rängen statt.

Und nun ist auch das Tessin betroffen, wo am Dienstag der erste Corona-Infizierte im Land bekannt wurde. Besonders das Derby zwischen Lugano und Ambri birgt hohen sportlichen Wert. Die Luganesi kämpfen in den letzten zwei Runden der Qualifikationsphase noch um einen Playoff-Platz. Ambri hingegen hat keine Chance mehr, sich für die Finalrunde der letzten Acht zu qualifizieren.

Liga-Verantwortliche beraten sich

Lugano-COO Jean-Jacques Aeschlimann sagt gegenüber dem «Blick» betreffend weiteren Massnahmen im Falle einer Verschlimmerung der Lage: «Jedes Szenario ist möglich. Da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Im Moment gehen wir davon aus, dass das Derby stattfinden wird und planen auch so. Wir befassen uns aber auch mit diversen anderen Szenarien, damit wir vorbereitet sind und sofort kommunizieren könnten. Das ist unsere Pflicht.»

Mittlerweile haben auch die Liga-Funktionäre mitgeteilt, wie das weitere Vorgehen im Bezug auf das Coronavirus aussehen wird. Dabei werden sich die Club-Vertreter am Montag versammeln um «weitere Vorgehen und mögliche Szenarien im Hinblick auf die bevorstehenden Playoffs zu diskutieren.»

----------

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch